Mein erstes Stöckchen ist „ist“

Gestern habe ich mein allererstes Stöckchen zugeworfen bekommen. Obwohl genau genommen wurde es mir von Frank eher hinterrücks zugeschanzt :|.

Beim Chatten ließ er gelegentlich das Wort Stöckchen fallen. Nach einiger Zeit hatte ich zwar eine Ahnung auf was er anspielt (bin ja noch nicht so lange dabei und somit noch nicht sehr vertraut mit solchen Bloggerritualen), aber nach Abruf meiner Emails war nichts zu finden. Erst als ich mal auf seinem Blog nachsah und dort einen Artikel zum Thema Stöckchen fand, konnte ich in diesem lesen, dass er mir als nächsten ein Stöckchen zugeworfen hat. Ich habe irgendwie so meine Zweifel, dass dies die übliche Vorgehensweise bei der Stockübergabe ist (bildlich gesprochen hat Frank das Stöckchen nicht geworfen sondern nur vor seine eigenen Füße fallen gelassen). Aber ich bin ja zum Glück nicht nachtragend ;).

Die Aufgabe lautet: “Suche nach Deinem Vornamen/Nicknamen in Verbindung mit dem wörtchen ist und liste mindestens 5 Ergebnisse auf”. Nun hat Frank mir noch einen Aufgesackt, da er von meinen zwei Vornamen wusste, hat er das Stöckchen ausdrücklich an „Boy Nils“ weiter geworfen.

Ich könnte es mir jetzt einfach machen und nur nach „Boy Nils ist“ suchen:

Es gibt zumindest drei Ergebnisse via Google und das erste hat zum meinem eigenen Erstaunen rein gar nichts mit meiner Person zu tun: „Mars@boy Nils ist offline“. Wohingegen das zweite Ergebnis mein StayFriends Eintrag ist … mehr jibbet nich … nicht besonders interessant …

Bei „Boy ist“ komme ich schon zu besseren Ergebnissen:

  • KING BOY IST VERBOTEN
  • Boy ist ausschließlich geeignet für Männer die animierend, anziehend, erotisch und sexy auf das männliche Geschlecht wirken wollen … 😯
  • Boy ist ziemlich locker, und letztlich auch ziemlich unbedeutend.

Jetzt noch ein Blick auf „Nils ist“:

Tja, nette Geschichte so ein Stöckchen. Wenn mich nicht alles täuscht, muss ich das zum Schluss weiter werfen. Da bleibt mir mangels eines größeren Blogbekanntschaftskreis eigentlich nur, das Stöckchen in Richtung Jochen Bauer vom Blogatelier zu werfen.

5 Kommentare zu „Mein erstes Stöckchen ist „ist““

  1. Also, so gut kenne ich mich da auch nicht aus. Habe selbst auch noch kein Stöckchen bekommen. Aber ich glaube, das ist so üblich, dass der, der das Stöckchen wirft, dies in seinem eigenen Blog verkündet. Denn schließlich geht er ja davon aus, dass du (in diesem Fall) sein Blog auch liest und es von selbst merkst. 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.