Seite auswählen

Nachdem ich im Moment häufiger aushäusig bin und so fleißig mobile Datenverbindungen mittels Tethering über mein iPhone oder mein iPad nutze, musste ich feststellen, dass mein Datenverbrauch oft recht hoch ist und mir teuer zu stehen kommt. Dabei kann ich allerdings nur schwer nachvollziehen wer oder was den hohen Datenverbrauch verursacht. Also habe ich mich mal wieder auf die Suche nach Lösungen begeben.

Kosten senken durch bessere Tarife

Als erste Maßnahme habe ich, da gerade sowieso meine Vertragsverlängerung anstand, meinen Handytarif für 10€ mehr als vorher von 1 auf 6 GB im Monat angepasst. Dann habe ich mir für mein iPad eine Aldi Talk Prepaid Karte besorgt. So kann ich bei Bedarf 5 GB Datenvolumen derzeit für 15€ buchen (Laufzeit 1 Monat). Aldi Talk nutzt E-Plus als Provider und seit dem Zusammenschluss von E-Plus und O2 habe ich gute Erfahrungen mit der Netzabdeckung von Aldi Talk gemacht. Es werden sogar (wo möglich) LTE-Verbindungen über Aldi Talk zur Verfügung gestellt.

Bessere Kontrolle des Datenverbrauchs

Zweitens wollte ich mehr Information und Kontrolle über die verbrauchten Daten. Die meisten Provider bieten eigene Apps an über die man den bisherigen Datenverbrauch abrufen kann (zumindest gibt es das bei Vodafone und Aldi Talk).

Direkt auf dem iPhone gibt es eine Übersicht in den Einstellungen unter „Mobiles Netz“. Diese zeigt grundsätzlich nur Werte seit dem letzten Zurücksetzen der Statistik. Wenn man iOS Geräte zum Tethern nutzt wird unter

Einstellungen > Mobiles Netz > Sytemdienste

der Menüpunkt „Persönlicher Hotspot“ angezeigt mit dem Gesamtverbrauch seit dem letzten Statistikreset. Das ist zwar wenigstens etwas Information, aber wenig aussagekräftig darüber wie der Verlauf ist und was den Datenverkehr verursacht hat.

Also dachte ich mir, da muss es doch Möglichkeiten auf dem Mac unter OS X geben. Leider ist dort nur in der „Aktivitätsanzeige“ ein Reiter Netzwerk zu finden, der Werte für die einzelnen Prozesse seit dem letzten Reboot anzeigen soll.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht und erstaunlich wenig Apps in diesem Bereich gefunden.

TripMode

TripMode ist wohl die empfehlenswerteste App in diesem Bereich auch wenn die App bisher Schwächen in der detailierten Anzeige des Datenverbrauches nach Zeit und verbundenem Gerät hat.

Als anzuzeigende Zeiträume werden nur die aktuelle Session, der aktuelle Tag und der aktuelle Monat angeboten. Es lassen sich keine eigenen Zeiträume oder Kontingente entsprechend des genutzten Mobilfunktarifes einstellen. So gibt es auch keine Warnungen über hohen Datenverbrauch.

Auch wird bei eingeschaltetem TripMode immer jeglicher Datenverkehr mitgeloggt und nicht nach Zugangsgeräten unterschieden. Zwar lässt sich das Mitschneiden des Datenverkehrs in der Menüleiste schnell ein- und ausschalten, aber falls man dies einmal vergisst, hat man keine Möglichkeit herauszufinden wie viel Datenverkehr über beispielsweise ein kostenloses WLAN gelaufen ist und nicht über den „teuren“ Tarif des Handys oder wenn man mehrere Tarife hat, wie viel über den einen versurft wurde und wie viel über den anderen.

Update: Das stimmt nicht ganz: erstaunlicherweise erkennt TripMode, ob man mittels Tethering über ein Mobilfunkgerät surft oder ob man sich in einem „normalen“ WLAN befindet. Ist letzteres der Fall schaltet sich TripMode automatisch aus.

Was TripMode aber an anderer Funktionalität bietet ist einfach genial: es wird genau getrackt welche Apps auf das Netzwerk zugreifen wollen und wie viele Daten dabei verbraucht werden. Jeder App kann man mittels Häckchen den Zugriff erlauben oder verbieten. Hier kann man sehr gut z.B. die üblichen Clouddienste wie Dropbox ausschalten, so dass diese sich nicht über das mobile Netzwerk synchronisieren was in der Regel einen hohen mobilen Datendurchsatz fördert.

Etwas Ähnliches lässt sich auch mittels der Firewallapp Little Snitch erreichen, aber hier ist keine so einfache Übersicht darüber, welche App wie viel Datendurchsatz verursacht hat, zu finden. Außerdem ist auch kein schnelles Aus- und Einschalten des Zuganges auf App-Basis möglich.

TripMode ist für mich die wichtigste App zur Kontrolle meines mobilen Datenverbrauches auf dem Mac geworden. Trotzdem nutze ich weitere Apps, um zwei aus meiner Sicht noch fehlende Funktionen nachzurüsten:

  1. Präzisere Datenstatistik: Eine Datenstatistik, die individuelle Abrechnungszeiträume und unterschiedliche Netzwerkverbindungen berücksichtigt. Dabei wäre auch ein Zugriff auf Verlaufsdaten wichtig, um auch später sehen zu können an welchen Tagen oder zu welchen Stunden man die Daten über welches Netzwerk verbraucht hat. Mit dazu gehört für mich auch eine Art automatische Warnmeldung, wenn man 50%, 75% oder 90% seines monatlichen Datenvolumens (oder des Tageskontigent) über das jeweilige Netzwerk verbraucht hat. Dazu wäre noch ein Datenexport im CSV-Format hilfreich, um eigene Auswertungen erzeugen zu können.
  2. Automatische Netzwerkprofile, die dafür sorgen, dass beispielsweise in meinem Heimnetzwerk alle Apps Zugriff auf das Internet erhalten und unterwegs über mein Handy nur ausgewählte Apps zugriff erhalten und ich das nicht jedesmal einzelnd ändern muss.

Das ist allerdings Meckern auf hohem Niveau, da TripMode mit derzeit 7,99$ für die gebotenen Funktionen meines Erachtens ein Schnäppchen ist.

Anmerkung: TripMode kann aufgrund der monitoring Funktionen nicht über den Mac App Store vertrieben werden. Dafür gibt es eine siebentägige Trialversion auf der Website zum Ausprobieren!

Bandwidth+

Bandwidth+ ist eine recht einfache App, die dafür aber auch kostenlos erhältlich ist.

Bandwidth+ nistet sich in der Menüleiste ein und zeigt dort den Datenverbrauch an. Im ausgeklappten Menü wird dabei der Datenverbrauch nach den genutzten Netzwerkverbindungen wie Wifi Geräten oder getetherten iOS Geräten getrennt angezeigt.

Es lässt sich leider nur für eine Verbindung ein monatliches Datenvolumen eintragen, so dass im ausgeklappten Menü eine visuelle Skala mit den bereits verbrauchten und noch zur Verfügung stehenden Daten angezeigt wird. Es gibt sogar einen Datenexport.

mTrafficStats

mTrafficStats bietet eine über die Menuebar erreichbare detailierte Statistikanzeige über den Datenverbrauch an. Hierbei wird nach Netzwerken unterschieden und für jedes lässt sich ein eigenes monatliches Kontingent mit eigenem Abrechnungszeitraum einstellen. Leider gibt es auch hier keine automatischen Warnungen über hohen Datenverbrauch.

Diese App nutze ich statt Bandwidth+ für eine bessere Übersicht der verbrauchten Daten. Dafür kostet diese auch derzeit 12,99€.

Little Snitch

Little Snitch hatte ich weiter oben ja bereits erwähnt. Die App ist ein Software Firewall für eingehende und ausgehende Verbindungen. Hier lässt sich genau definieren welche App wie lange über welchen Port Zugriff erhält. Sehr schön sind die angebotenen Profile mit deren Hilfe man für jede Netzwerkverbindung ein eigenes Set an Zugriffsregeln definieren kann.

So habe ich für Unterwegs für das Tethering mit dem Handy z.B. ein Minimumprofil, das nur sehr wenigen wichtigen Apps den Zugriff auf das Netz erlaubt.

Idealerweise kann man sogar definieren bei welcher Netzwerkverbindung ein Profil automatisch eingestellt werden soll.

Fazit

Ich bin mit der Verwendung der bereits vorhanden gewesenen App Little Snitch in Kombination mit den speziell für diesen Anwendungsfall erworbenen Apps TripMode und mTrafficStats schon zufrieden. Ich wundere mich aber, dass es im Unterschied zu iOS offenbar nur sehr wenig Mac Apps für diesen Anwendungsbereich gibt.

Ich hoffe, dass TripMode noch eine bessere Statistik, Warnmeldungen und Profile nachreicht. Ich wäre gerne bereit für diese Funktionen zu zahlen. Offenbar wurde sich zunächst auf die Veröffentlichung einer Windowsversion der TripMode App konzentriert, was wiederum Windows User freuen wird. Aber jetzt könnt ihr gerne weiter entwickeln 😉 !