Seite auswählen

Seit ca. einer Woche will mein MacBook partout nicht in den Ruhezustand gehen. Das nervte mich enorm, wobei mir auffiel wie sehr ich mich nach meinem Wechsel von Windows zu OS X an diesen dort solide arbeitenden Mechanismus gewöhnt habe. Ich starte in der Regel mein MacBook nur alle paar Wochen neu.

Aber nun nutzten auch meine ersten Problemlösungsversuche nichts: Neustart, alle externen Geräte abkoppeln, Zurücksetzen der Freigaben (Shares), etc. Da ich wenig Zeit hatte mich darum zu kümmern, habe ich das MacBook Abends immer regulär heruntergefahren. Nun wollte ich endlich eine Lösung finden und nach kurzer Recherche bin ich fündig geworden.

Der Ruhezustand wurde von einem übrig gebliebenen Druckauftrag verhindert. Und in dieser Angelegenheit ist OS X einerseits sehr nachhaltig (auch ein Neustart löscht den Druckauftrag nicht) und andererseits wenig auskunftsfreudig (es wird einem nirgendwo ein entsprechender Hinweis angezeigt).

Was war passiert?

Ich hatte kurz ein paar Aufkleber auf meinem selten genutzten Labeldrucker drucken lassen und hatte beim nächsten „normalen“ Druckauftrag nicht aufgepasst und vergessen den zu nutzenden Drucker wieder auf meinen üblichen Tintenstrahldrucker umzustellen. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und das Fenster vom Labeldrucker geschlossen und beim nächsten Druckversuch eben alles richtig eingestellt. Diesen Vorgang hatte ich nach ein paar Tagen natürlich komplett vergessen und so ahnte ich nicht, dass da immer noch penetrant der Druckauftrag für den Labeldrucker im System vorliegt.

Wie kann man das Problem nun feststellen auch wenn man sich nicht erinnert?

Da gibt es einen netten Kniff den ich noch gar nicht kannte:

Einfach Safari starten und

http://127.0.0.1:631

in die Adresszeile eingeben und schwups befindet man sich in der Administration des CUPS Drucksystems von Apple:

CUPS Printing System

Hier lässt sich unter „Jobs“ feststellen, ob noch aktive Druckaufträge vorliegen gleichgültig zu welchem Drucker diese gehören. Das Löschen der Aufträge ist natürlich auch möglich.

Und dann klappte es auch wieder mit dem Ruhezustand meines MacBooks … 🙂 .