Seite auswählen

Hump vs. Hump

Zu meinem breitgefächerten Musikgeschmack gehört auch Hip Hop. So spricht mich natürlich auch „My Hump“ von den „Black Eyed Peas“ an:

Umso überraschter war ich, dass es ein Cover des Songs von Alanis Morrisette gibt, das nicht nur ironisch sondern auch noch musikalisch ausgesprochen gut gelungen ist:

(mehr …)

iTunes: Ordner überwachen

itunes logoIch nutze sowohl unter Windows als auch unter OSX verschiedene Mediaplayer, darunter natürlich iTunes von Apple. Was mich aber bisher sehr geärgert hat, dass iTunes auch in der aktuellsten Version nicht in der Lage ist den Ordner mit den MP3 Dateien auf Neuzugänge zu überprüfen. Man kann nur Musikstücke zum Importieren auswählen. Falls man ein paar versteute Neuzugänge in dem Ordner hat, muss man also jeden per Hand in die iTunes Datenbank einpflegen.

Da ich regelmäßig an zwei bis drei Rechnern arbeite, halte ich den Datenbestand bei allen per Synchronisation möglichst auf gleichen Stand. Das gilt auch für meine MP3 Sammlung. Nur iTunes weiß dann immer nicht von meinen Neuzugängen. Wenn man den gesamten Ordner neu importiert, ließt iTunes auch alle vorhandenen Songs nochmals in die Datenbank ein. Hier hilft nur ein vorheriges komplettes Löschen der Datenbank, dabei verschwinden aber auch alle Statistiken und andere Informationen. Also nichts für den Alltagsgebrauch.

Genauso wenig ist eine vernünftige Funktion in iTunes vorhanden, um „tote“ Datenbankeinträge aufzufinden und zu löschen. Dies passiert mir auch immer wieder. Nicht nur aufgrund der Synchronisierung zwischen den Rechnern, sondern auch wenn ich ein externes Tool zum Taggen und Renamen von MP3 Dateien genutzt habe.

Während es für Appels OSX mit dem Tune•Instructor eine recht bekannte kostenfreie Möglichkeit gibt (bietet diese Funktion und noch einiges mehr) bin ich für Windows erstmal nicht fündig geworden.

Nach langem Suchen (zwischendurch hatte ich schon mal aufgegeben) habe ich nun eine Lösung gefunden … Trommelwirbel … :

iTunes Folder Watch for Windows

itunes folder watch symbolEs benötigt zwar das Microsoft .NET Framework 2.0 erledigt damit aber dann genau den Job, den ich bei iTunes bisher so vermisst habe und das zu meiner vollsten Zufriedenheit. So ist meine iTunes Datenbank auf allen Rechnern immer auf aktuellem Stand ohne doppelte Einträge. Für solch ein Tool sind auch die präzisen Einstellmöglichkeiten sehr gut umgesetzt:

itunes folder watch window

Angenehmerweise findet das Progamm auch toten Links in der iTunes Datenbank und löscht diese auf Wunsch. Ich muss mich jedenfalls nicht mehr dauernd über dieses eine Manko von iTunes ärgern!

Von der gleichen Autorin stammt übrigens auch das Programm iTunes Album Browser for Windows, das ich allerdings noch nicht getestet habe.

Nachtrag: Über Martins Kommentar wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass das Programm mittlerweile nicht mehr alle Funktionen kostenfrei anbietet. Das vollautomatische Abgleichen ist nur in der für 7,50 EUR registrierten Version möglich. Ein Abgleich ist auch kostenfrei möglich nur ist dann mehr Handarbeit angesagt und es gibt einige Nagscreens.

Martin empfiehlt als kostenfreie Alternative ein anderes Programm namens iTLU. Ich selbst habe diese Software nicht getestet.

Sexy Werbung satt

Bin grade in einem Thread über mehrere erotische bis humorvolle Werbeclips gestolpert. Ich konnte es nicht lassen diese hier zu versammeln:

Campari 1:

(mehr …)

Historie von The Lion Sleeps Tonight: Hippo & Dog, NSYNC, The Tokens (Video)

Es fing mit diesem Spassvideo an …

Link: Animation - Singt LIon

Eigentlich wollte ich nur schnell herausfinden wie nochmal die Gruppe hieß, die das Original von „The Lion Sleeps Tonight“ gesungen hat. Mir war klar, dass unter anderem die Version der Gruppe „NSync“ nur eine Coverversion gewesen ist …

… allerdings fand ich dann heraus, dass mein „gefühltes Original“, das von „The Tokens“ stammt ebenfalls eine Coverversion ist … (mehr …)